Anlässlich der CES 2018 reisten unsere Teams nach Las Vegas, um BIONEAR, ein neues zukunftsweisendes Kopfhörerkonzept für Profis vorzustellen. Zurück zum Erfahrungsbericht.

Die Consumer Electronic Show (CES) ist die größte Fachmesse für technologische Neuerungen. Sie fand vom 9. bis 12. Januar 2018 in Las Vegas (Nevada) statt. Cotral Lab nahm an der Messe teil, um BIONEAR, ein zukunftsweisendes Projekt für intelligente Ohrhörer für Profis, zu präsentieren. Zurück zum Erfahrungsbericht.

Erfahrungen mit BIONEAR von der CES 2018

Die CES, eine zunehmend auf Profis ausgerichtete Messe

Anlässlich der 51. Ausgabe der Messe trafen sich fast 180.000 Besucher, um sich über die Zukunft von Technologie zu unterhalten, Ideen auszutauschen und Beziehungen zu anderen Unternehmen zu knüpfen. Ursprünglich wurden an der CES überwiegend Produkte für die breite Masse präsentiert, doch mittlerweile findet man eine zunehmende Zahl von Unternehmen, die Produkte für Profis präsentieren.

Die CES 2018 wurde von zwei Themen dominiert, die sowohl für Industrie und Öffentlichkeit von besonderem Interesse sind : Sprachinteraktion und Produkte, die auf dem Konzept der erweiterten Realität beruhen.

Sprachsteuerung und erweiterte Realität

An der CES 2017 stand Alexa, die digitale Assistentin von Amazon, im Mittelpunkt. Das Tool lässt sich in Drittanbieterprodukte integrieren und ermöglicht es, mittels Sprache mit Produkten zu kommunizieren, die das Internet der Dinge (Englisch: Internet of Things, IoT) nutzen, um mehr oder weniger komplexe Aufgaben zu erledigen.

Im Jahr 2018 schloss sich auch Google diesem Trend an. Dank Google Home und dessen Assistenten kommt diese Technologie bei immer mehr Objekten zum Einsatz und verändert unseren Umgang mit Alltagsgegenständen. Die CES ermöglicht einen Blick in die Welt von morgen und lässt erahnen, dass der Satz „Hey Google!“ in den kommenden Jahren bald zum alltäglichen Vokabular gehören könnte.

Google und dessen Assistent waren an der CES 2018 allgegenwärtig

Googles großer Auftritt an der CES 2018

Das zweite Hauptthema war die zunehmende Verbreitung von erweiterter Realität Erweiterte Realität bzw. Augmented Reality ist eine Technologie, bei der mithilfe spezieller Brillen oder Headsets Computerbilder erzeugt werden, die die vom Betrachter wahrgenommene Umgebung überlagern. Dank dieser Technologie wird es künftig möglich sein, die Fähigkeiten des menschlichen Auges zu erweitern, was insbesondere für professionelle Anwendungen von Bedeutung sein wird.

Kurz gesagt: Die Messe zeigt, dass Technologie und Realität immer mehr miteinander verschmelzen und die Art und Weise verändern werden, wie Mensch und Maschine miteinander interagieren. Die Integration von Sprachbefehlen im professionellen Bereich wird somit zu einer Notwendigkeit.

Das anlässlich der Messe vorgestellte Entwicklungsprojekt BIONEAR folgt genau dieser Vision.

Bionear, intelligente Kopfhörer für Profis im Zeichen von Industrie 4.0

Cotral Lab bietet über sein Startup-Unternehmen Cotral Communication im Zeichen von Industrie 4.0 erweiterte Gehörlösungen an, die ein besseres Hören und Verstehen ermöglichen, als dies mit dem menschlichen Ohr möglich wäre.

Video zum Projekt ansehen :

BIONEAR ist ein intelligenter Kopfhörer, der auf dem Standard Industrie 4.0 beruht. Er wird aufgrund eine Ohrabdrucks gefertigt und im Gehörgang getragen. Der Kopfhörer ist mit Sensoren ausgestattet, die es dem Benutzer ermöglichen, bei der Arbeit mit seiner Umgebung zu interagieren. BIONEAR wird die folgenden praktischen Funktionen bieten :

  • Sprachsteuerung von Systemen wie Maschinen und Robotern.
  • Information, Führung und Benachrichtigung des Benutzers ohne störende Nebengeräusche dank der Erfassung der Stimme und anschließenden Wiedergabe über den Gehörgang des Benutzers.
  • Erfassung von Nutzungsdaten, die bei der Durchführung komplexer Aufgaben von Nutzen sein können.

BIONEAR ist ein Vorläufer des adaptiven Schutzes. Ein Mikrofon an der Außenseite des Kopfhörers nimmt kontinuierlich Umgebungsgeräusche auf und gibt diese dann mit dem vom Benutzer vorgegebenen Schallpegel wieder. Mit dieser Technologie kann eindringender Schall im Falle von Spitzen, z. B. wenn ein Zug vorbeifährt oder ein Schuss abgefeuert wird, völlig blockiert werden Diese Technologie ist die logische Folge der Zusammenarbeit mit dem deutsch-französischen Forschungsinstitut Saint Louis zur Entwicklung der neuen Generation von Ohrenstöpseln für die Streitkräfte , die den Namen BANG (für „Bouchon Auriculaire Nouvelle Génération“) tragen.

Diese Lösung bietet sowohl dem Unternehmen als auch dem Benutzer zahlreiche Vorteile :

  • Das Unternehmen profitiert von einer Steigerung bei Qualität und Produktivität.
  • Der Benutzer kann besser arbeiten und steht unter weniger Stress.

Unsere Erwartungen für die Messe

Für die CES 2018 haben wir uns mehrere Ziele gesetzt :

  • Bewerbung der Normandie und ihrer Unternehmen.
  • Präsentation von Cotral Lab als weltweit führender Anbieter in Sachen maßgefertigter Gehörschutz der in die Verbesserung des Gehörs investiert.
  • Begegnung mit Industrieunternehmen, die auf der Suche nach Innovationen sind, und Erfassung ihrer täglichen Bedürfnisse und Herausforderungen.
  • Eingehen von Technologiepartnerschaften mit Geräteherstellern und Integratoren von Lösungen für künstliche Intelligenz.

Dank unserer Teilnahme an der Messe konnten wir alle diese Ziele erreichen.

Unsere Präsenz

Während vier Tagen präsentierte Cotral Lab im Eureka Park, dem Bereich für Startup-Unternehmen, seine Produkte und Dienstleistungen. Im Rahmen der French Tech-Konferenz trafen sich Vertreter der Region Normandie mit Vertretern überwiegend französischer Unternehmen, die sich auf der Suche nach innovativen Lösungen befinden. Die künftige Modernisierung der Unternehmen setzt nicht nur eine verstärkte Kommunikation zwischen den Mitarbeitern in sämtlichen Situationen, sondern auch den Einsatz von Sprache zur Steuerung von Maschinen und Robotern voraus.

Der Stand von Cotral Lab vor der Eröffnung der Messe

Der Stand von Cotral vor der Eröffnung der Messe

Präsentationen verschiedener Konzepte, Austausch mit Vertretern anderer Startup-Unternehmen: Diese Art von Messen bietet gute Gelegenheiten, um sich über die neuesten Technologietrends zu informieren.

Laurent Capellari, Präsident von Cotral Lab, bei der Präsentation des BIONEAR-Konzepts

Laurent Capellari, Präsident von Cotral Lab, bei der Präsentation des BIONEAR-Konzepts

Am Ende der Woche verließen unsere Teams mit einem Lächeln Las Vegas.

Das Cotral-Team auf der CES 2018

Erste Ergebnisse

Die Erfahrung hat gezeigt, dass das Konzept BIONEAR Zukunft hat und dass die Kommunikation in lauten Umgebungen zu den künftigen Herausforderungen gehört, wobei sich Mitarbeiter nicht zwischen Schutz und Kommunikation entscheiden wollen. In diesem Zusammenhang ist die Aufnahme der Stimme über den Gehörgang insbesondere bei Führungskräften aus den Bereichen Industrie, Dienstleistungen und Vertrieb auf reges Interesse gestoßen.

Wir werden ab 2019 die Möglichkeit haben, mit diesen Gruppen an einem marktfähigen Produkt zu arbeiten.

Ein von der Normandie unterstütztes Projekt

Cotral Lab konnte dank der Unterstützung der Region Normandie in Form der Vereinigungen Normandy French Tech und CCI Internationale an der Messe in Las Vegas teilnehmen. Die Delegation der Normandie identifizierte 9 Aussteller, die auf die Unterstützung politischer Vertreter in der Region zählen konnten, insbesondere Hervé Morin, Präsident der Region Normandie.

Hervé Morin und seine erste Vizepräsidentin, Sophie Gaugain, wurden dank Laurent Capellari, dem Präsidenten von Cotral Lab, auf das Konzept BIONEAR aufmerksam

Hervé Morin und seine erste Vizepräsidentin, Sophie Gaugain, entdecken das Konzept BIONEAR

Wie sieht der Gehörschutz der Zukunft aus ?

Die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten von Cotral Lab haben zu zahlreichen Fortschritten in Bezug auf die Kommunikation in lauten Umgebungen geführt. Insbesondere ist es damit möglich, zu verstehen dass die Kommunikation ohne Kontrolle des Umgebungsschallpegels immer zu Lasten des Gehörs der Benutzer geht und gefährliches Verhalten fördert (z. B. Entfernen von Gehörschützern, um einen Anruf zu beantworten, Verwendung drahtloser Kopfhörer, die keine Außengeräusche filtern).

Die Herausforderung für Cotral Lab besteht heute darin, intelligente Kopfhörer anzubieten, die es den Anwendern ermöglichen, untereinander und mit ihren Arbeitsgeräten zu kommunizieren und sich gleichzeitig vor den Gefahren von Lärm bei der Arbeit zu schützen.

Wie sieht die nahe Zukunft aus? Ein intelligenter Gehörschutz, der an ein Smartphone, DETC-Telefon oder Walkie-Talkie angeschlossen werden kann und eine hörbare und verständliche Fernkommunikation in lauten Umgebungen ermöglicht. Dieses Produkt wird 2019 auf den Markt kommen.